Ausgefallene Fetische

  • Akrotomophilie: Bei der Akrotomophilie empfinden die Leute sexuelle Lust bei amputierten Menschen.
  • Anaclitismus: Beschreibt das Tragen von Windeln.
  • Autonepiophilie: Erwachsene begeben sich in die Rolle eines Babys.
  • Axilismus: Hierbei handelt es sich um die Vorliebe für Achselhöhlen.
  • Bondage: Ein sehr bekannter Fetisch, bei welchem die Menschen auf Fesselspiele stehen.
  • Chrematistophilie: Dieser Begriff meint das Rollenspiel, in welchem sich eine Person in der Rolle einer Prostituierten befindet.
  • Cisvestismus: Die Lust am Verkleiden.
  • Dippoldismus: Hierbei handelt es sich um das Beobachten eines SM-Pärchens beim Sex.
  • Erotophonie: Beschreibt die Lust an Telefonsex mit einer fremden Person.
  • Flatuphilie: Die sexuelle Erregung entsteht durch Blähungen.
  • Formicophilie: Die Lust, kleine Insekten oder Käfer über sich kriechen zu lassen und gebissen zu werden.
  • Forniphilia: Die Person „verwandelt“ sich in ein Möbelstück. Die bekannteste Form ist der Tisch, eine Person (meistens eine Frau) ist nackt, auf ihrem Körper werden Lebensmittel platziert.
  • Gymnophilie: Auch dieser Fetisch ist sehr bekannt, es handelt sich um die Lust am nackt sein, auch kurz FKK genannt.
  • Hemotigolagnie: Das Riechen an gebrauchten Monatsbinden erzeugt sexuelle Lust.
  • Iantronudie: Dieser Fetisch beschreibt die sexuelle Lust am Ausziehen vor einem Arzt.
  • Klismaphilie: Die sexuelle Erregung kommt durch Einläufe im Darm zustande.
  • Kryophilie: Sex bei extremer Kälte, z. B. im Schnee.
  • Laktation: Das Trinken von Milch an der Brust einer Frau.
  • engl. Mechanophilia: Die sexuelle Anziehung wird durch Maschinen und Motoren erzeugt.

Ebenfalls ein sehr ausgefallener Fetisch ist ein Rucksack-Fetisch.
Hierbei behandelt man diese wie Lebenwesen und sammelt diese in großen Mengen.
Gute Schulranzen findet man auf http://schulranzen-tester.de/.